APAC-Suisse
Arbeitskreis Abruptio und Kontrazeption – Schweiz
Association de professionnels de l’avortement et de la contraception – Suisse

Wer sind wir?  → APAC-Flyer (PDF in Bearbeitung)
Qui sommes nous ? → APAC-Flyer (PDF en cours d’élaboration)
APAC-Suisse ist ein Zusammenschluss von Fachleuten, die im Bereich ungewollte Schwangerschaft bzw. Schwangerschaftsabbruch tätig sind. APAC-Suisse ist in der internationalen Dachorganisation → FIAPAC (Fédération internationale des associés professionnels de l’avortement et de la contraception) vertreten und arbeitet mit ihr zusammen. APAC-Suisse wurde im März 2007 gegründet. Präsidentin ist Helene Huldi, Bern/Solothurn.
APAC-Suisse est un groupe de professionnel-le-s travaillant dans le domaine de la grossesse non désirée et de l’interruption de grossesse. APAC-Suisse est représentée au sein de l’organisation faîtière → FIAPAC (Fédération internationale des associés professionnels de l’avortement et de la contraception) et collabore avec elle.
APAC-Suisse a élu à la présidence Helene Huldi, Berne / Solothurn.
Grundsätze:
Die Mitglieder der APAC-Suisse respektieren das Recht jeder Frau, selbstbestimmt zu entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft austragen möchte oder nicht. Die APAC-Suisse anerkennt den Anspruch jeder Frau, den Abbruch unter guten und möglichst kostengünstigen Bedingungen durchführen zu lassen. Die APAC-Suisse ist bestrebt, die Qualität und die Qualitätssicherung bei der Durchführung des Schwangerschaftsabbruchs zu fördern.

Contact : E-Mail
Impressum

Nos principes :
Les membres de l’APAC-Suisse respectent le droit de la femme de décider de manière autonome si, oui ou non, elle désire porter à terme sa grossesse. APAC-Suisse reconnaît le droit de toute femme à avoir accès à l’interruption de grossesse effectuée dans de bonnes conditions et avec des coûts aussi modérés que possible. APAC-Suisse se propose de développer la qualité des prestations et sa garantie dans le domaine de l’interruption de grossesse.

Anne-Marie Rey-Kühni †
3.9.1937-25.6.2016
Anne-Marie Rey hat uns verlassen. Sie starb an den Folgen eines akuten Herzversagens. Wir sind sehr traurig.
Sie war bis zu ihrem letzten Tag eine unermüdliche Kämpferin für die Rechte, Bedürfnisse und Würde der Frauen und von allen Menschen. Noch in den letzten Wochen half sie mit ihrem grossen Wissen und Beziehungsnetz Frauen in existentiellen Nöten. Niemand wird sie ersetzen können. Wir vermissen sie schon heute.